Wien - Die BAWAG P.S.K. Leasing hat in den ersten drei Quartalen 2006 im Kfz-Leasing ein Plus von 7,2 Prozent oder 15 Mio. Euro auf insgesamt 236 Mio. Euro erreicht. Diese Zuwächse gehen vor allem auf das Konto von Pkw, Kombi und schwere Nutzfahrzeuge, teilte das Unternehmen heute, Dienstag, mit. Damit liege man österreichweit auf Rang 3 beim Kfz-Leasing.

Ein überdurchschnittliches Wachstum konnte das Unternehmen in dem sonst rückläufigen Schwer-LKW- und Busmarkt erreichen: Mit einem Zuwachs von 78,6 Prozent auf 28,5 Mio. Euro belegt die BAWAG P.S.K. Leasing Platz 5 in dieser Sparte.

Leicht über dem Markt wuchs das Unternehmen beim privaten Kfz-Neugeschäft, wo es ein Plus von 3,8 Prozent gab, während die Kundengruppe Privat sonst um 3,4 Prozent wuchs. Im privaten Fahrzeug-Bereich Pkw und Kombi beliefen sich die Finanzierungen auf insgesamt 79 Mio. Euro. Im Kfz-Neugeschäft bei Unternehmenskunden beträgt das Wachstum 8,9 Prozent auf 156 Mio. Euro. Beim Neugeschäft mit Partnern aus dem Kfz-Handel verzeichnete die BAWAG P.S.K. Leasing ein Plus von 12,8 Prozent. (APA)