Gelsenkirchen - Der vom deutschen Fußball-Bundesligisten Schalke 04 erst Mitte Dezember verpflichtete Brasilianer Gustavo will trotz eines gültigen Vertrages nicht für die "Königsblauen" spielen. Wie der Klub am Donnerstag mitteilte, weigert sich der 24-jährige Verteidiger aus familiären Gründen nach Deutschland zu reisen.

Der Vertrag mit Gustavo wäre ursprünglich bis 30. Juni 2009 gelaufen. "Ich bin sehr verärgert. Wir haben dies zur Kenntnis genommen, und müssen und werden mit der Entscheidung des Spielers leben", meinte Schalke-Manager Andreas Müller.

Abseits des aktuelle Transfergeschehens kündigte der deutsche Teamtorhüter Timo Hildebrand (VfB Stuttgart) an, ab Sommer sein Glück im Ausland zu suchen. "Ich habe einige Optionen und werde in Ruhe auswählen", meinte der 27-Jährige, der sich mit einem Wechsel zu einem ausländischen Klub weiterentwickeln will. (APA/dpa)