Budapest - Gyula Grosics, der Tormann der "goldenen ungarischen Fußball-Nationalmannschaft" der 50er Jahre, ist in ein Budapester Spital eingeliefert worden, nachdem er wegen mangelnder Blutzufuhr ins Gehirn das Bewusstsein verloren hatte. "Der Tod von Ferenc Puskas hat mich sehr mitgenommen. Ich muss kürzer treten", sagte der 80-Jährige der ungarischen Nachrichtenagentur MTI. Grosics ist einer von zwei noch lebenden Mitgliedern des legendären ungarischen Teams, das nach wie vor als eine der besten Auswahlen aller Zeiten gilt. Der zweite Spieler ist der frühere Verteidiger Jeno Buzansky. Puskas, der Kopf der Mannschaft, verstarb am 17. November 2006. (APA/Reuters)