Wie der STANDARD berichtete, könnte ein Zusammenschluss von Styria Multi Media und dem Sportmagazin Verlag unmittelbar bevorstehen. Horst Pirker, Vorstand der Styria Medien AG, gegenüber etat.at: "Es gibt seit längerer Zeit immer wieder Gespräche zu diesem und ähnlichen Themen. Ob daraus je etwas Konkretes wird, weiß niemand." In Österreich gäbe es nur einen wirklich großen Magazinverlag, die NEWS-Gruppe: "Alle anderen arbeiten hart und mit viel Kreativität an ihren Marktpositionen. Sicher wird es da so oder so noch die eine oder andere Annäherung geben. Für die Styria Medien AG wäre es schön, wenn auch in diesem Kontext ein weiterer Schritt gelänge; wir können uns aber auch so wie es ist gut bewegen."