An der Murbrücke zwischen Kalsdorf und Fernitz ist am Dienstag die Leiche einer 70 Jahre alten Frau gefunden worden. Dies teilte die Polizeiinspektion Kalsdorf mit. Spaziergänger hätten den Körper am Ufer der Mur entdeckt und die Polizei alarmiert.

Es dürfte sich bei der Frau mit höchster Wahrscheinlichkeit um eine Patientin der Landesnervenklinik Sigmund Freud (LSF) in Graz handeln, die seit 2. Jänner abgängig gewesen war. "Man kann zu 99,9 Prozent davon ausgehen, dass es sich um keine Gewalttat, sondern einen Suizid handelt", so ein Beamter zur APA.

Die Tote war Spaziergängern laut Exekutive schon vor einigen Tagen aufgefallen, die Leute hatten ihre Entdeckung allerdings vorerst nur für ein Bündel Altkleider gehalten, das die Mur angeschwemmt hatte. Am Dienstagnachmittag hielten sie dann noch einmal Nachschau und verständigten die Behörden.

Die Frau war bekleidet, um das Handgelenk trug sie ein Identifikationsband der Klinik. Laut Polizei hatte die Grazerin unter Depressionen gelitten. Eine Obduktion wurde angeordnet. (APA)