Peking - Chinas Handelsüberschuss ist im vergangenen Jahr drastisch um 74 Prozent auf die Rekordhöhe von 177,4 Mrd. Dollar (136,3 Mrd. Euro) gestiegen. Die Exporte hätten um 27,2 Prozent zugelegt, während die Importe um 20 Prozent gestiegen seien, berichteten die Zollbehörden nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua vom Mittwoch. Seit Chinas Aufnahme in die Welthandelsorganisation (WTO) 2001 hat sich sein Handel weit mehr als verdreifacht. Der hohe Überschuss im Handel vor allem zwischen China und den USA sorgt immer wieder für Spannungen mit Washington. Die US-Regierung wirft Peking vor, durch einen künstlich niedrig gehaltenen Wechselkurs die Exporte in die USA zu verbilligen und seinen eigenen Markt noch nicht weit genug für amerikanische Importe zu öffnen. Chinesische Experten rechnen allerdings damit, dass die chinesische Währung in diesem Jahr um fünf Prozent zulegen wird. (APA/dpa)