Bild nicht mehr verfügbar.

Leonardo in Gelb, nicht in Violett.

Foto: APA/Stiplovsek
Wien/Altach - Der brasilianische Torjäger Leonardo Da Silva bleibt zumindest bis Saisonende beim Vorarlberger Fußball-Bundesligisten SCR Cashpoint Altach. Dies gaben die Verantwortlichen des Tabellen-Fünften am Mittwoch in einer Presseaussendung bekannt. "Wir sind froh, dass Leonardo auch im Frühjahr für den SCR Altach stürmen wird", hieß es am Mittwoch aber aus dem Ländle.

Laut Austria Wien-Manager Markus Kraetschmer war man sich "mit dem Klub und dem Spieler so gut wie einig, heute kam völlig überraschend die Absage. Man hat uns aber nochmals versichert, dass es keine finanzielle Differenz war, sondern interne Gründe. Die Altacher wirkten selber etwas zerknirscht, dass der Transfer nicht geklappt hat."

Delano Hill und Sebastian Mila gehen

Auch General Manger Parits ist enttäuscht: "Unsere Bereitschaft war da, aber aus welchen Gründen auch immer ist der Deal geplatzt." Die Violetten hatten den 26-jährigen Goalgetter bis zuletzt umworben, nun wird weiter nach einem Stürmer gesucht.

Nicht mehr für die Austria spielen werden Delano Hill und Sebastian Mila. Parits: "Wir haben ihnen mitgeteilt, dass sie nicht auf Trainingslager mitfahren werden und dass wir sie abgeben möchten. Die Manager der beiden sind bereits unterwegs und suchen Klubs."(APA)