Washington - Einem amerikanischen Kunstlehrer ist seine ausgefallene Maltechnik zum Verhängnis geworden. Auf dem Internet- Videoportal YouTube.com war ein Video veröffentlicht worden, auf dem Stephen Murmer Bilder mit seinem Hinterteil malt. Daraufhin habe ihn die Highschool in Richmond (Virginia) entlassen, berichtete der Fernsehsender CBS 6. Die Schule argumentierte, die Schüler hätten ein Recht auf eine Ausbildung in einer Umwelt ohne Irritationen.

In dem Video, das auf der Internetseite bis zum Mittwochmorgen knapp 100.000 Mal aufgerufen wurde, tritt Murmer als "Stan, der Po-Künstler" auf. Auf einem Bild hat er mit seinen Po-Backen, die er zuvor in Farbe getunkt hat, einen Schmetterling geformt. Liebhaber bezahlen nach seinen Angaben bis zu 900 Dollar (693 Euro) pro Werk.

Nach der Entlassung setzt sich die Bürgerrechtsorganisation ACLU für den verkannten Künstler ein. "Stephen Murmer hat seine Privataktivitäten klar von der Schule getrennt", hieß es. Und dieses Recht garantiere ihm Artikel Eins des Grundgesetzes. (APA)