Frankfurt - Der zum Medienkonzern Bertelsmann gehörende Deutsche Buchclub hat einem Zeitungsbericht zufolge 2006 zum ersten Mal seit acht Jahren wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der operative Gewinn (Ebit) des deutschsprachigen Clubgeschäfts soll 2006 über 5 Mio. Euro betragen, wie das "Handelsblatt" am Donnerstag unter Berufung auf Gütersloher Unternehmenskreise schreibt.

Der Umsatz pro Mitglied sei erhöht worden, die Zahl der Mitglieder sinke jedoch weiter. Der deutsche Buchclub hat dem Bericht zufolge rund 3 Mio. Mitglieder.

Weltweit habe die Direct Group, in der die Buchclubs zusammengefasst sind, den Gewinn vor Zinsen und Steuern im vergangenen Jahr auf 110 Millionen verdoppelt, wie das Blatt schreibt. Ein Konzernsprecher wollte sich dem Bericht zufolge dazu nicht äußern. (APA/Reuters)