London - Der ehemalige britische Premierminister John Major hat die Presse um mehr Respekt für die Freundin von Thronfolger Prinz William, Kate Middleton, gebeten. In einem Leserbrief an die Tageszeitung "The Times" (Donnerstag-Ausgabe) kritisierte der konservative Politiker, dass von der Einsicht über die Fehler in der Berichterstattung über Williams Mutter Prinzessin Diana nichts übrig geblieben sei.

Die TV-Aufnahmen von Paparazzi, die Middleton an ihrem 25. Geburtstag vor ihrer Wohnung auflauerten, seien für Major "bestürzend" gewesen. Der Ex-Premier erinnerte an die Stimmung in den ersten Wochen nach dem Unfalltod von Prinzessin Diana vor fast zehn Jahren in Paris. "Im September 1997 hat man uns versichert, dass die Lektionen gelernt wurden. Gelernt vielleicht - aber wie schnell wieder vergessen."

Diana war auf den letzten Kilometern vor dem tragischen Unfall von Paparazzi verfolgt worden, die Bilder von ihr und ihrem neuen Freund Dodi Al Fayed machen wollten. Auch Dodi kam bei dem Unfall ums Leben. (APA/dpa)