Wien - Die Gründer des österreichischen Internet-Anbieters Inode, im Vorjahr an UPC Telekabel verkauft wurde, - Michael Gredenberg und Peter Augustin - sind nach dem Einstieg beim Grazer Online-Dienstleister Datenkraft vor wenigen Tagen nun auch Teilhaber der Grazer Customized IT Solutions GmbH, die unter dem Markennamen "S:Quadrat" ein Datensicherungssystem für kleine und mittelgroße Unternehmen vertreibt.

Die Einstiegskosten sollen bei einem einstelligen Millionenbetrag liegen, so die Ex-Inode-Chefs am Freitag in einer Aussendung. Die Beteiligung wurde durch die "Tigris Beratungs- und Beteiligungs GmbH", dem neuen Unternehmen der beiden unkonventionellen Manager, erworben. Das 2001 von Robert Rohrer gegründete Unternehmen vertreibt österreichweit eine "Hard-Software-Kombilösung, die sehr kostengünstig hochprofessionelle Datensicherheit auch für Unternehmen bietet, die keine große IT-Abteilung mit entsprechenden Rechenzentren, etc. haben", hieß es.

Geschäftsführung bleibt an Bord

Die Geschäftsführung der Customized IT Solutions Robert Rohrer und Peter Stelzer, die neben Sven Waldhaus auch Gesellschafter des Unternehmens sind, bleiben an Bord und führen die operativen Geschäfte weiter. Die Inode Gründer werden als Mitglieder des Aufsichtsrats an der strategischen Entwicklung des Unternehmens mitwirken.

Die Inode-Pioniere hatten im Frühjahr 2006 ihr Unternehmen für 93,9 Mio. Euro an UPC verkauft. Die "Tigris Beratungs- und Beteiligungs GmbH" ist am Wiener Mariahilfergürtel angesiedelt und im Besitz der "Euphrat Handels GmbH". Diese gehört wiederum der "Illuminati Privatstiftung", deren Geschäftsführer Augustin und Gredenberg sind. Eingetragen wurde die Privatstiftung im Vorjahr. (APA)