Innsbruck - Bei den Präparierungsarbeiten für das Hahnenkammrennen in Kitzbühel streifte ein Hubschrauber bei seinen Schneetransporten ein Sicherungsseil einer Seilbahn, die außer Betrieb war. Der Hubschrauberpilot konnte seine Maschine noch ohne Beschädigungen landen.

Die Sicherungsleine hat sich am Fußraster eines Sessels am Streifalmlift verhängt. Die Sicherungsleine befand sich am 30 Meter unterhalb der Maschine angehängten Transportnetz. Ein Sessel sei dadurch in Schwingung geraten, an der Bahn sei aber kein Schaden entstanden.

Die Präparierungsarbeiten mit Schnee vom Großglockner gehen auch am Mittwoch weiter. In den nächsten Tagen soll endgültig feststehen, ob das Rennen trotz des schneearmen Winters in Kitzbühel stattfinden kann.(APA)