Wien - Die österreichische Immobilieninvestment-Gruppe Akron hat zwei Gewerbeimmobilien in und um Wien um 12 Mio. Euro an Redevco verkauft, die zur Schweizer Cofra Holding gehört. Redevco ist Eigentümerin eines der größten Einzelhandelsimmobilien-Portfolios in Europa. Beide Objekte im Norden und südlich von Wien seien mit einer Gesamtnutzungsfläche von knapp 12.000 m2 langfristig an die Quester Baustoffhandel GmbH vermietet, teilten Akron und Redevco am Mittwoch mit.

Die Baumärkte liegen im Norden an der Stadtgrenze Wiens in zentraler Lage im Gewerbepark Langenzersdorf und südlich von Wien im Gewerbegebiet Fischapark bei Wiener Neustadt mit unmittelbarem Anschluss zur Autobahn. Die Verkaufsflächen betragen 2.240 m2 (Langenzersdorf) und 2.320 m2 (Wiener Neustadt). Die Objekte weisen Lagerflächen von 4.680 respektive 2.580 m2 auf.

"Mit dem Erwerb dieser beiden Objekte in bester Einzelhandelslage dokumentiert Redevco erneut seine Bereitschaft, sich im Rahmen seiner Investitionstätigkeit weiterhin langfristig auch im österreichischen Einzelhandel zu engagieren: Wir investieren am liebsten dort, wo Menschen gerne einkaufen", erklärte Jörg Bitzer von Redevco Central Europe mit Sitz in Wien.

Geschlossener Fonds

Die beiden Immobilien wurden in einem geschlossenen Fonds der Akron-Gruppe, der AKRON Immobilien Opportunities I GmbH, gehalten. Bei dem Verkauf seien für die Investoren Renditen von über 15 Prozent p.a. erzielt worden. "Der Verkauf der beiden Immobilien bestätigt einmal mehr die Strategie der Akron-Gruppe: auch durch wohl überlegte und sichere Investitionen können überdurchschnittlich hohe Gewinne erzielt werden", kommentierte Akron-Chef Christian Thalhammer den Deal.

Die österreichische Akron erwirbt, entwickelt und verwaltet Bürohäuser, Logistikgebäude und Einkaufszentren in den Niederlanden, Österreich, Ungarn, Polen, Deutschland und der Ukraine. Die Akron-Gruppe bietet geschlossene und offene Immobilienfonds für institutionelle Anleger sowie für vermögende Privatkunden. Eigenen Angaben zufolge erzielt sie "hohe Renditen bei einem konservativen Risikoprofil". Das 1995 gegründete Unternehmen mit Sitz in Wien hat etwa 50 Mitarbeiter und verwaltet derzeit 50 Gewerbeimmobilien mit einem Gesamtvolumen von knapp 800 Mio. Euro.

Redevco ist gegenwärtig in 19 europäischen Ländern aktiv. Das Immobilien-Imperium entwickelt und betreut ein Portfolio aus Einzelhandelsimmobilien in Bestlagen europäischer Großstädte. Das Portfolio, das darüber hinaus noch Bürogebäude und Logistikobjekte umfasst, besteht gegenwärtig aus mehr als 1.000 Objekten, mit einem geschätzten Wert von mehr als 6,7 Mrd. Euro. (APA)