Moskau - Vier Monate nach dem Mord am Vizechef der russischen Zentralbank haben die Ermittlungsbehörden einem Agenturbericht zufolge Anklage gegen eine Frau erhoben. Liana Askerowa sei als Komplizin am Mord an Andrej Koslow angeklagt worden, sagte ihr Anwalt der russischen Nachrichtenagentur Itar-Tass am Donnerstag. Bereits am Mittwoch wurde Anklage gegen den russischen Geschäftsmann Alexej Frenkel erhoben, der den Mord in Auftrag gegeben haben soll.Koslow war Mitte September nach dem Besuch eines Fußballspiels in Moskau niedergeschossen worden und später seinen Verletzungen erlegen. Auch sein Fahrer wurde bei dem Überfall getötet. Der 41-jährige Koslow war zuständig für die Reform der Bankenbranche und hatte zuletzt Dutzende Institute schließen lassen, denen Geldwäsche vorgeworfen worden war. Auch die Kleinbank VIP, deren Direktor Frenkel war, wurde geschlossen. (APA/Reuters)