Der Chip-Hersteller Texas Instruments (TI) ist für den weltweiten Handy-Absatz 2007 optimistischer als manch andere Unternehmen der Branche. TI gehe davon aus, dass in diesem Jahr alle Hersteller zusammen 1,1 bis 1,2 Milliarden Handys weltweit verkaufen, sagte der Präsident von TI in Asien, Terry Cheng, der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Low-Cost Dabei sei man insbesondere für das Wachstum im Niedrigpreis-Sektor zuversichtlich. TI ist der weltgrößte Hersteller von Chips für Mobiltelefonen. Erwartungen Der Handyhersteller Sony Ericsson, die Nummer vier der Branche, hatte vor wenigen Tagen erklärt, 2007 einen branchenweiten Absatz von 1,1 Milliarden Mobiltelefonen zu erwarten. 2006 seien etwa 980 Millionen Geräte abgesetzt worden. Branchenführer ist Nokia, gefolgt von Motorola und Samsung.(APA/Reuters)