New York - Trotz guter Geschäfte im Investmentbanking hat die Citigroup im abgelaufenen Quartal weniger als ein Jahr zuvor verdient. Der Nettogewinn sei auf 5,13 Mrd. Dollar (4 Mrd. Euro) oder 1,03 Dollar je Aktie gesunken, teilte die Bank am Freitag mit. Vor einem Jahr hatte sie allerdings Einnahmen von 2,1 Mrd. Dollar aus dem Verkauf ihrer Vermögensverwaltung verbucht. Die nach Bilanzsumme weltgrößte Bank der Welt steigerte ihre Einnahmen um 15 Prozent auf 23,8 Mrd. Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 1,02 Dollar je Aktie gerechnet. (APA/Reuters)