Der weltweit zweitgrößte Handyhersteller Motorola hat im abgelaufenen Quartal einen kräftigen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Vor zwei Wochen hatte der US-Konzern die Finanzmärkte mit einer Gewinnwarnung aber bereits auf diese Entwicklung eingestimmt.

Das Unternehmen nannte am Freitag vor US-Börseneröffnung einen Gewinn für das vierte Quartal von 624 Mio. Dollar (483 Mio. Euro) nach 1,2 Mrd. Dollar vor Jahresfrist. Der Umsatz kletterte aber um 17 Prozent auf 11,8 Mrd. Dollar.

Motorola macht offenbar der Preiskampf mit Branchenprimus Nokia zu schaffen.(APA/Reuters)