Brüssel/Wien - Österreich ernennt zwei Spitzenbeamte aus den Kabinetten des Bundeskanzlers und der Außenministerin zu "Sherpas" im EU-Verfassungsprozess. Es handelt sich dabei um Berhard Wrabetz, den außenpolitischen Berater von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S), und Thomas Oberreither, den EU-Berater von Außenministerin Ursula Plassnik (V), erklärte Plassniks Sprecher Alexander Schallenberg am Freitag. Die beiden Spitzenbeamten sollen in den kommenden Wochen in Gesprächen mit der deutschen EU-Ratspräsidentschaft als persönliche Vertraute ihrer Chefs Optionen zur Lösung der EU-Verfassungskrise ausloten. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat versprochen, im Juni einen Fahrplan für eine Lösung des Verfassungsdilemmas bis Frühjahr 2009 vorzulegen. Gusenbauer und Plassnik haben dem deutschen EU-Vorsitz in der Verfassungsfrage volle Unterstützung zugesagt. (APA)