Die traditionelle Jazzszene - sie ist nach wie vor im Wiener Jazzland daheim. Wer sich allerdings eine sehr hohe Traditionsdosis in Form einer langen Nacht des Swingenden verabreichen möchte, der sei auf den Jazzball verwiesen, der am Samstag im Hotel Wimberger stattfindet. 18 Bands bieten auf drei Bühnen Erinnerungen auch an jene Zeit, als auch Louis Armstrong höchst aktiv war. Als Organisator fungiert der "Wirkliche Jazzclub Wien", der sich zur Aufgabe gesetzt hat, die Hot-Jazz-Szene "vital und auf hohem Niveau" zu halten. Möge die Übung gelingen, schließlich lebt eine Szene durch Buntheit der Stile. Und: Wirklicher Jazz hat viele Gesichter. (tos/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 24. 1. 2007)