New York - Die weltweit zweitgrößte Hamburger-Kette Burger King hat ihren Quartalsgewinn deutlicher gesteigert als erwartet. Im abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal lag der Nettogewinn mit 38 Mio. Dollar (29,4 Mio. Euro) um 40 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Je Aktie betrug das Ergebnis 28 Cent, womit der Konzern knapp die durchschnittlichen Analystenprognosen übertraf.

Burger King war im Mai vergangenen Jahres an die Börse gegangen. Mit mehr als 11.100 Filialen ist das Unternehmen weltweit hinter Branchenführer McDonald's die Nummer zwei.

Dank der Eröffnung neuer Restaurants und höheren Umsätzen in bestehenden Filialen stieg der Quartalsumsatz um neun Prozent auf 559 Mio. Dollar. Zu der Steigerung trug auch eine US-Werbeaktion mit Xbox-360-Spielen bei. Burger King zeigte sich zuversichtlich, für das Gesamtjahr das angepeilte Umsatzwachstum von sechs bis sieben Prozent und einen Zuwachs des Nettogewinns von 20 Prozent zu erreichen. (APA/Reuters)