Never mind! Ein Pixies-Song stand am Anfang der vierten Einzelausstellung von Manfred Erjautz bei Grita Insam, wo er neue skulpturale und installative Arbeiten präsentiert: "(W)here is my mind". Während er sich darin mit den Themen Konsum, Moral und Vergänglichkeit befasst, wird gegenüber bei layr:wuestenhagen Contemporary unter dem Titel "mahony - schäbiger Mond, leuchte" die Ausstellung von Andreas Duscha aka mahony eröffnet. (cb, DER STANDARD Printausgabe 1.2.2007) Galerie Grita Insam 1., An der Hülben 3/Seilerstätte, (01) 512 53 30. 19.00 Uhr