Chicago - Einer der Schöpfer des "Motown Sounds", der Keyboarder Joe Hunter, ist gestorben. Der erste Bandleader des Labels Motown Records wurde am Freitag tot in seinem Appartment in Detroit aufgefunden, teilte Hunters Sohn, Joe Hunter Jr., nach Angaben der Zeitung "Detroit News" am Samstag mit. Als Bandleader der "Funk Brothers" prägte er den Soul der 60er und frühen 70er Jahre und schuf den "Backbeat" für Hits wie "Baby Love", "Papa Was A Rollin' Stone" und "The Tears of A Clown". Über die Gründes seines Todes wurde bisher nichts bekant. Hunter war Diabetiker und wurde 79 Jahre alt. (APA)