Cleveland - Die Detroit Pistons haben am Sonntag in der National Basketball Association (NBA) im Eastern-Conference-Schlager bei den Cleveland Cavaliers einen verdienten 90:78-Sieg gefeiert. Der große Trumpf der Gäste war wieder einmal die mannschaftliche Geschlossenheit, kamen doch gleich sechs Spieler auf ein zweistelliges Punktescore, wobei Guard Chauncey Billups mit 18 Punkten erfolgreichster Werfer war.

Mit 28 Siegen aus 46 Spielen ist Detroit nun alleiniger Spitzenreiter im Osten, während Cleveland mit 27 Erfolgen aus 48 Matches auf Platz vier zurückgefallen ist. Topscorer der Sonntagsspiele war Joe Johnson, der beim 101:99-Auswärtserfolg der Atlanta Hawks nach Verlängerung bei den New Jersey Nets 37 Zähler erzielte. Matchwinner war aber Tyronn Lue, der mit der Schlusssirene zum Sieg für die Gäste aus Georgia traf, weshalb die NBA-Homepage "Halle-Lue-Jah for Hawks" titelte.

Im dritten Match des Tages schafften die Toronto Raptors einen klaren 122:110-Heimtriumph über die Los Angeles Clippers. Mit 66 Zählern sowie einer Wurf-Erfolgsquote von 70 Prozent legten die Kanadier den Grundstein zum wichtigen Sieg bereits in Hälfte eins. Parallele zum Detroit-Erfolg: Auch bei den Raptors erzielten sechs Spieler zumindest zehn Punkte.(APA)