Die Wiener Umweltschutzabteilung (MA22) bietet seit heute, Montag, auf ihrer Homepage ein genaueres Bild zur Wiener Luftqualität an: Ab sofort sind die Luftgütewerte für jede einzelne der insgesamt 17 Luftgütemessstationen in der Bundeshauptstadt aufgelistet. Zusätzlich können per Mausklick die zwei höchst belasteten Stationen sowie die Messstation mit der niedrigsten Belastung abgelesen werden.

Sechsstufige Bewertung

Auch der vorübergehende Ausfall von aktuellen Messwerten, etwa auf Grund von Wartungsarbeiten, wird dokumentiert. Neu ist weiters, dass ab sofort alle Tagesberichte des vorangegangenen Halbjahres abgerufen werden können. Diese Funktion bietet einen lückenlosen Überblick über die Schadstoffentwicklung innerhalb der letzten Wochen, Monate und Jahre. Beibehalten wurde eine sechsstufige Bewertung für die Luftqualität nach dem Wiener Luftgüteindex.

Aktuelle Werte

Unter der Internet-Adresse wien.at/ma22/luftgue.html veröffentlicht die Wiener Umweltschutzabteilung seit vielen Jahren rund um die Uhr stündlich aktualisierte Daten zur Luftqualität in Wien. Auf dieser Seite finden sich die aktuellen Werte der Wiener Luft in Sachen Schwefeldioxid, Feinstaub, Stickstoffdioxid, Ozon und Kohlenmonoxid.(APA)