Wien - Die Aktien des heimischen Impfstoffherstellers Intercell haben am Montag nach einer Empfehlung durch Merrill Lynch ihren jüngsten Höhenflug fortgesetzt und neue Allzeithochs erreicht. Bis am frühen Nachmittag stiegen Intercell um 5,63 Prozent auf das neue Allzeithoch von 21,20 Euro.

Gegenüber dem Emissionspreis von 5,50 Euro im Rahmen des Börsengangs im Februar 2005 hat Intercell bereits 285 Prozent zugelegt. Die Aktie hat damit ihren Wert seit dem Börsengang in knapp zwei Jahren beinahe vervierfacht.

Die Analysten von Merrill Lynch hatten am Montag ihr Kursziel für Intercell von 21 auf 23 Euro erhöht und ihre Empfehlung "buy" bestätigt. Auch mehrere andere Investmenthäuser hatten sich zuletzt positiv zu Intercell geäußert.

Die Erste Bank-Analystin Vladimira Urbankova führt die jüngsten Kursgewinne entsprechend vor allem auf Analystenempfehlungen zurück, neue fundamentale Informationen zu dem Unternehmen liegen derzeit nicht vor. Aber auch nach der Intercell-Kursrally sei der Aktienkurs noch durch die Fundamentaldaten gerechtfertigt, so die Expertin. Die Erste Bank hält an ihrer positiven Einschätzung von Intercell fest. (APA)