Helsinki - Die finnische Fluggesellschaft Finnair hat im vergangenen Jahr wegen hoher Treibstoffkosten und Preisdrucks bei den Tickets Verluste eingeflogen. Wie das teilstaatliche Unternehmen am Dienstag in Helsinki mitteilte, fiel 2006 ein Nettoverlust von 13,6 Mio. Euro an nach einem Gewinn von 61,4 Mio. Euro 2005. Der Umsatz stieg um 6,3 Prozent auf zwei Mrd. Euro. Falls die Treibstoffkosten stabil bleiben sollten, sei für dieses Jahr die Rückkehr in die Gewinnzone angepeilt. 2006 sei auch wegen "außerordentlich hoher Umstrukturierungskosten" eine Ausnahme für das Unternehmen gewesen. Die Passagierzahlen seien dabei um 7,1 Prozent und der Auslastungsgrad um 2,5 Punkte auf 75,2 Prozent gestiegen. (APA/dpa)