Wien - Die Autozulieferer gehen 2007 von einem schwierigen Jahr aus, insbesondere der Trend zu Billigautos mit günstigen und technisch einfachen Komponenten werde sich bei den Gewinnspannen niederschlagen. Drei Viertel der Zulieferer erwarten sich deshalb eine weitere Konsolidierung des internationalen Marktes, geht aus einer Befragung von 130 Managern aus der Zulieferindustrie im Auftrag von des Beraters Roland Berger hervor. Eine zunehmende Herausforderung sei auch der Trend zur Globalisierung. Rund 75 Prozent der Befragten kündigten Investitionen in Indien an, gefolgt von China und Russland. Überraschend dabei: Die großen Global Player blicken pessimistischer in die Zukunft als Unternehmen mit weniger als einer Mrd. Dollar Jahresumsatz. (APA)