Rom - Die italienische Fußball-Meisterschaft wird am kommenden Wochenende mit der 23. Runde wieder aufgenommen. Wie der Vize-Präsident des AC Milan, Adriano Galliani, am Ende der Notstandssitzung der italienischen Liga am Dienstag in Rom berichtete, soll die nach den schweren Krawallen in Catania ausgesetzte 22. Runde am 17. und 18. April nachgeholt werden. Galliani berichtete, dass Milan und Inter Mailand 16 Mio. Euro ausgeben werden, um die Sicherheitsstandards des San Siro-Stadions zu erhöhen. Die Klubs der italienischen Serie A und Serie B einigten sich weiters, jeweils 10.000 Euro für die Familien des in Catania getöteten Polizisten Filippo Raciti und des Klub-Managers Ermanno Licursi zu zahlen, der bei Krawallen im süditalienischen Luzzi ums Leben gekommen war. (APA)