Wien ( - Die Südsteirische Grenzbundesstraße (B69) musste in der Nacht auf Mittwoch im Bezirk Deutschlandsberg gesperrt werden, nachdem sich zwischen der Landesgrenze Kärnten/Steiermark und der Soboth ein Lkw-Unfall ereignet hatte. Dies meldetet der Autofahrerclub ARBÖ in einer Aussendung. Die Sperre dürfte demzufolge bis in die Vormittagsstunden andauern; Ausweichen kann man nur großräumig über die Süd-Autobahn (A2).

Gegen 04:00 Uhr kam demnach auf Höhe des Stausees Soboth ein Schwerfahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab; die Strasse dürfte schneeglatt gewesen sein. Der Lkw-Lenker blieb nach den Informationen des ARBÖ unverletzt.

Die Sperre der B69 für den gesamten Verkehr erfolgte für die Bergungsarbeiten, die sich laut dem Autofahrerclub schwierig gestalten. Der 40-Tonnen-Laster hatte offenbar Holz geladen. (APA)