Palm Beach - Ab 1,7 Millionen Dollar ist man für eine in der Palm Beach Post inserierte Wohneinheit mit Meerblick dabei. Für das gleiche Budget kann sich ein Connaisseur in Florida aktuell bei der Palm Beach Fair auch mit europäischer Kunst und Kunsthandwerk eindecken: Zum Beispiel mit einem Messgerät aus der Werkstatt von Marie Antoinettes Barometer-Macher (um 60.000 Dollar bei McCoy Fine Antiques), oder mit einer der herrlichen Web- und Knüpfwerke der Quing-Zeit aus der verbotenen Stadt (bis 300.000 Dollar bei Danon), oder mit einem um 1770 datierten Sèvres Teeservice (um 45.000 Dollar zu erwerben bei Partridge Fine Arts), oder gar mit einem Bambuskorb (um 13.500 Dollar in der TAI Gallery). Der von Bernheimer-Colnaghi angebotene Francois Boucher läge auch noch im Budgetrahmen.

1,2 Mio. Dollar sind für das mittlerweile der National Gallery in Washington angebotene Porträt einer Dame bei der Morgentoilette veranschlagt, die mit einer Dose voller künstlicher Schönheitsflecken mit den zeitgenössischen lokalen Idealen zu kokettieren versteht. Diese Kunst- und Antiquitätenmesse (noch bis 11. Februar) hat sich bestens etabliert, gilt in ihrer Liga "als Nummer eins Nordamerikas und steht in unserer Branche unter dem Motto 'quality in a relaxed way'", so Konrad O. Bernheimer, der das eine oder andere Geschäft hier auch schon mal bei einer Partie Golf abwickelt.

Im Rahmen der zwar nicht gerade als crowded aber lukrativ deklarierten Preview - rund 650 Besucher, darunter die lokal als "Snowbirds" bezeichneten Sonnenhungrigen New Yorker, spendeten dem Veranstalter je 1000 Dollar zugunsten von County-Sozialprojekten - wechselte einiges, auch Hochdotiertes den Besitzer. Die Galerie Terminus (München) trennte sich gar schon während des Standaufbaus von einem großformatigen Markus Lüpertz, wenige Stunden später dann auch noch von einem mit 1,56 Mio. Dollar veranschlagten Gerhard Richter.

Und Noortman (Maastricht) - dem kürzlich verstorbenen Senior Rob wurde die zehnte Auflage der Messe gewidmet - reichte die 3,5 Millionen Euro teure Innenansicht einer Kirche von Pieter Saendredams weiter. (kron / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8.2.2007)