Linz - Die internationale Buchmesse "LITERA" findet von 23. bis 27. April 2008 in Linz statt. Der ursprüngliche Termin im Jahr 2007 wurde verschoben. Ausschlaggebend sei unter anderem gewesen, dass die fünf Literaturpreise, die die Messe vergibt (darunter einen für Lyrik - und einen Gestaltungspreis), nun europaweit ausgeschrieben werden, statt wie bisher vorgesehen nur in Österreich.

Zu der Großveranstaltung werden etwa 500 Aussteller und bis zu 40.000 Besucher erwartet. Das Linzer Design Center bietet 10.000 Quadratmeter Platz. Sieben Lesungen pro Stunde stehen auf dem Programm, Ruhezonen ermöglichen es Bücherwürmern, sich zurückzuziehen.

Räumliches Konzept

Die durch die Verschiebung der Messe gewonnene Zeit habe man dazu genutzt, das räumliche Konzept noch einmal umzuplanen, berichtete die Kongressgesellschaft. Das Zentrum der Ausstellung soll ein so genannter "Sternenplatz" sein, von dem strahlenförmig Wege ins Winkelwerk der Ausstellungsstände und Bücherwände führen. Aber auch über das Design Center hinaus will man Präsenz zeigen: Zusätzliche Lesungen an dezentralen Standorten in ganz Linz sind geplant.

Auf der kommenden Leipziger Buchmesse (22. bis 25. März 2007) wird die LITERA mit eigenem Stand vertreten sein. (APA)