New York - Der Generaldirektor des UNO-Büros zur Bekämpfung von Drogen und Kriminalität (UNODC), Antonio Maria Costa, bleibt für weitere fünf Jahre im Amt. Das gab UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon am Freitag bekannt. Der Italiener Costa leitet die in Wien ansässige Behörde seit 2002.

Costa, der auch Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Wien ist, war zuvor als Generalsekretär der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) in London tätig, wo er nach Angaben des UNO-Informationsdienstes für politische Aspekte, institutionelle Angelegenheiten, Firmenleitung und Shareholder-Fragen zuständig war.

Gleichzeitig besetzte Ban etliche Spitzenpositionen neu. Er ernannte unter anderem den US-Amerikaner B. Lynn Pascoe zum Untergeneralsekretär für Politische Angelegenheiten. Der 63-jährige Lynn war seit November 2004 US-Botschafter in Indonesien. Er löst Ibrahim Gambari ab.

Der Ägypter Muhammad Shabaan wird Untergeneralsekretär für das Management von Generalversammlung und Konferenzen. Der 64-Jährige ist seit 2004 Berater des ägyptischen Außenministers. Zum Untergeneralsekretär für Wirtschaftliche und Soziale Angelegenheiten ernannte Ban den Chinesen Sha Zukang (63), der zur Zeit Chinas UNO-Botschafter in Genf ist. Der Japaner Kiyotaka Akasaka (58) wird Untergeneralsekretär für Information. (APA)