Leipzig - Sprinterin Bettina Müller-Weissina (LCC Wien) hat am Freitagabend beim Leichtathletik-Hallen-Meeting in Leipzig das Limit für die Hallen-EM in Birmingham (2. bis 4.3.) geschafft. Die 33-Jährige blieb im Vorlauf über 60 m in 7,34 Sekunden um eine Hundertstel unter der Norm.

"Der Vorlauf war schon sehr gut gelungen, eine deutliche Steigerung zu meinen bisherigen Rennen", meinte Müller-Weissina, die im gleich darauf folgenden Finale auf 7,39 kam.

Zuvor hatten sich Elmar Lichtenegger (60 m Hürden), Martin Steinbauer (3.000 m), Clemens Zeller (400 m) und Günther Weidlinger (3.000 m) EM-Tickets gesichert.

Lichtenegger kam in Leipzig im Vorlauf auf 7,75 Sekunden (Finale 7,83), Victoria Schreibeis (DSG Wien) erreichte über 60 m Hürden 8,61 Sekunden und verpasste damit die EM-Norm (8,25) deutlich. (APA)