Mailand/Madrid - Der italienische Pirelli-Konzern könnte der spanischen Telefonica Einfluss auf die Telecom Italia verschaffen. Pirelli bestätigte am Sonntag einen Agenturbericht, demzufolge es Gespräche über einen Verkauf eines Anteils an der Olimpia-Holding gebe. Bisher sei jedoch keine Einigung erzielt worden, betonte der Konzern. Die Holding hält 18 Prozent an der Telecom Italia, dem fünftgrößten Telekommunikationsunternehmen Europas. Pirelli hatte am 19. Jänner zwar bekräftigt, einen Minderheitsanteil an Olimpia verkaufen zu wollen und entsprechende Gespräche zu führen, jedoch keine Verhandlungspartner genannt. An einem Telecom-Italia-Anteil interessiert gezeigt haben sich auch die indische Hinduja-Gruppe mit der Beteiligungsgesellschaft Blackstone sowie das russische Konglomerat Sistema. (APA/Reuters)