Oslo- Norwegische Anwälte wollen künftig aus Protest gegen die ihrer Meinung nach menschenrechtsunwürdige Asylpraxis im Land gratis für Asylwerber arbeiten. Die norwegische Rechtsanwaltskammer (Advokatforeningen) kündigte am Montag auf ihrer Homepage die Einrichtung einer Aktionsgruppe aus erfahrenen Anwälten an, die Asylwerbern gratis Rechtshilfe gewähren soll.

Dem Leiter der Osloer Anwältekammer, Arild Humlen, zufolge hat sich die in Norwegen von Behörden und Regierung gehandhabte Asylpraxis von internationalen Menschenrechts-Konventionen und -Gerichtshöfen entfernt. Insbesondere wirft Humle der norwegischen Asylpolitik vor, die Rechte von Kindern zu vernachlässigen.

Die Aktion soll in Kooperation mit amnesty international (ai) und anderen NGOs sowie mit der Universität Oslo stattfinden. Vergangenes Jahr gab es laut dem Norwegischen Rundfunk NRK im Land rund 2.000 Beschwerden wegen abgewiesener Asylanträge, von denen die wenigsten Aussicht auf Erfolg haben. (APA)