Wien - Mit Rekordzahlen hat der Sicherheitsdienstleister Securitas Österreich das Jahr 2006 abgeschlossen. Der Umsatz belief sich eigenen Angaben zufolge auf 37,2 Mio. Euro. Gegenüber 2005 sei dies eine Steigerung von 12 Prozent, teilte das Unternehmen, heute, Donnerstag, mit. Auch beim operativen Ergebnis legte Securitas um 67 Prozent kräftig zu.

Besonders stark gewachsen seien die Segmente Flughafensicherheit (+ 40,6 Prozent), Alarmcenter (+ 30,5 Prozent) und Veranstaltungssicherheit (+ 7,2 Prozent). Seit dem Jahr 2000 sei der Umsatz um 151 Prozent gesteigert worden. Alleine im vergangenen Jahr habe Securitas 142 neue Arbeitsplätze im Bewachungsgewerbe geschaffen, so Securitas Österreich-Geschäftsführer Martin Wiesinger.

Der schwedische Weltmarktführer Securitas mit den Geschäftsfeldern Sicherheitsdienstleitungen, Sicherheitstechnik und Alarmsysteme erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von 5,5 Mio. Euro. Seit 1999 ist das Unternehmen in Österreich tätig und beschäftigte zum Jahresende 2006 1.339 Mitarbeiter. "Als Umsatzziel für 2007 hat sich das Securitas Team zumindest 40 Mio. Euro vorgenommen", blickt Wiesinger optimistisch in die Zukunft. (APA)