Der Japaner Naruse Mikio (1905-69), dem das Filmmuseum in Kooperation mit internationalen Vertretern nun eine filmische Retrospektive bietet, gilt als ein Gigant des Kinos - auch im Westen, wo das filmische Werk des "Meisters des Melodrams" allerdings weit weniger präsent ist. (gub, DER STANDARD - Printausgabe, 12. Februar 2007)