Wien - Die Interessensvereinigung "Pro Bahn" fordert eine Infrastrukturmilliarde für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in den Ballungsräumen. Verstärktes Augenmerk sollte dabei auf umweltfreundlichen Oberleitungsbusse gelenkt werden. Bezahlt werden soll die Offensive aus dem Budgetüberschuss 2006. "Die Entscheidung über eine Trendwende im Klimawandel fällt in den Ballungsräumen der Städte", hieß es am Montag in einer Aussendung. (APA)