Paris - Die Fluggesellschaft Air France-KLM erwartet nach einem deutlichen Gewinnplus im dritten Geschäftsquartal für das letzte Jahresviertel eine schwarze Null. Der operative Gewinn sei im dritten Quartal trotz gestiegener Treibstoff- und Personalkosten um 32,6 Prozent auf 252 Mio. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Paris mit. Der Überschuss legte um drei Prozent auf 229 Mio. Euro zu. Der Umsatz stieg um 5,9 Prozent auf 5,751 Mrd. Euro.

Angesichts der derzeitigen Verkehrs- und Buchungszahlen sowie der Kerosinkosten rechnet das Unternehmen für das vierte Quartal lediglich damit, keinen Verlust zu erwirtschaften. Es bestätigte jedoch die Prognose, der zufolge für das Gesamtjahr ein sehr hoher Gewinn erwartet wird.

Das Umsatz- und Gewinnplus im dritten Geschäftsquartal verdankt Air France-KLM dem Passagiergeschäft, wo die Erlöse um 7,1 Prozent auf 4,525 Mrd. Euro zulegten. Der Betriebsgewinn der Sparte wuchs um 69,7 Prozent auf 168 Mio. Euro. In der Cargo-Sparte ging der Umsatz um drei Prozent auf 789 Mio. Euro zurück. Der Betriebsgewinn sank um 36,7 Prozent auf 62 Mio. Euro. (APA/dpa)