Seit mehr als fünf Jahren müssen die heimischen Autohändler die Kohlendioxid-Ausstöße in Gramm pro Kilometer in den Verkaufslokalen neben den ausgestellten Automodellen ausschildern. Dazu sind sie per Gesetz verpflichtet, dieses basiert auf einer EU-Richtlinie. Es gilt aber nur für Neuwagen, im Falle von Gebrauchtautos muss man möglicherweise beim jeweiligen Importeur nachfragen und die Kundendienstabteilung bitten, die "alten" Daten auszugraben.

Übersichtliche Auflistung

Der Fahrzeughandel wurde in der EU-Richtlinie weiters verpflichtet, eine Broschüre zu verlegen, in der die Verbrauchs- und Emissionsdaten der in Österreich angebotenen Autos übersichtlich verzeichnet sind. Im Frühjahr 2007 erscheint diese Fibel das nächste Mal. In der Wirtschaftskammer ist man mit dieser - für die Kammer teuren - Lösung sehr unzufrieden und hoffte, dass der Gesetzgeber künftig auch mit der Übersicht im Internet zufrieden sein wird.

Diese Übersicht existiert bereits, und zwar unter der Adresse Autoverbrauch.at. Unter dem Menüpunkt "Emissionsvergleich" können dort rasch auf Knopfdruck Leistung, Art des Motors (Otto oder Diesel), der durchschnittliche Verbrauch pro 100 im EU-Messzyklus gefahrenen Kilometern, der dabei erhobene CO2-Ausstoß in g/km sowie bei Dieselfahrzeugen der Hinweis darauf, ob der Motor in den Abgabenmalus wegen fehlenden Rußfiltern fällt (Partikelemissionen unter 0,005 g/km), abgerufen werden.

Umweltbundesamt hilft

Wer sich für Emissionstrends des farb- und geruchlosen Gases CO2 in Österreich interessiert, dem sei Umweltbundesamt.at . nahe gelegt. Dort finden sich unter den Menüpunkten Luft/Treibhausgase unter anderem Grafiken zu den Ausstößen von Verkehr, Industrie, Kraftwerken und Kleinverbrauchern von 1990 bis 2004. (szem, AUTOMOBIL, 16.2.2007)