Wien - Die Kapfenberg Bulls haben am Sonntag in der 2. Runde der Hauptrunde H1 der Basketball-Bundesliga der Herren einen klaren 78:69-Heimsieg gegen die kelag Wörthersee Piraten errungen. Im zweiten Spiel des Abends gelang WBC Kraftwerk Wels ein wichtiger 73:68-Auswärtserfolg bei den Xion Dukes Klosterneuburg.

Das Schlagerspiel begann ganz nach dem Geschmack der Kapfenberger - nach wenigen Minuten stand es 12:6 für die Steirer. Die Piraten kamen aber bis zum Ende des ersten Abschnitts wieder auf einen Punkt heran (21:20). Die Bulls entschieden die Partie im 3. Viertel mit einen 25:11-Lauf für sich. Topscorer für die Steirer war einmal mehr Guard Jay Youngblood mit 24 Punkten. Die Bulls setzen sich mit diesem Erfolg vier Punkte von den Kärntnern ab.

Kapfenberg-Trainer Michael Schrittwieser resümierte positiv: "Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns, die Mannschaft hat tolle Moral bewiesen. Damit bleiben wir einmal auf Platz zwei, und haben einen Polster auf Wörthersee geschaffen."

Im zweiten Spiel des Abends liefen die Welser lange Zeit einem Rückstand nach, setzten sich aber nach guter kämpferischer Leistung, trotz teilweiser schlechter Offensivleistung und Rebound-Schwäche, durch. "Trotz der vielen Ausfälle konnten wir über den Kampf in die Partie zurückfinden und sie für uns entscheiden", sagte Wels-Manager Andreas Schmoll, der unter anderem die erkrankten Curtis Bobb und Hrovoje Henjak vorgeben musste.

Am Montag treffen die Oberwart Gunners auf Tabellenführer Gmunden, das Spiel des Dritten, den BSC Panthers Fürstenfeld, gegen Arkadia Traiskirchen Lions am Mittwoch schließt die zweite Runde der H1 ab. (APA)

Ergebnisse der Basketball-Bundesliga der Herren vom Sonntag:
H1 - 2. Runde:

  • Kapfenberg Bulls - kelag Wörthersee Piraten 78:69 (43:32)
    Beste Werfer: Youngblood 24, Suljanovic 18 bzw. Shavies 17, Husanovic 15

  • Xion Dukes Klosterneuburg - WBC Kraftwerk Wels 68:73 (43:40)
    Beste Werfer: Diwald 16, Granic 15 bzw. Prince 25, Hargrow 13