Wien - Die jüngsten Stücke von vier bekannten italienischen Gegenwartsautoren sind am 2. und 3. März im Wiener Burgtheater-Kasino unter dem Motto "Il fine settimana italiano" (Italienisches Wochenende) zu sehen. Jeweils zwei Werke werden pro Abend in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln gezeigt.

Den Beginn macht Antonio Negris "Luomo piegato" (Der gebogene Mann) in der Regie von Pierpaolo Sepe, gefolgt von Gian Maria Cervos "Luomo più crudele" (Der grausamste Mensch), inszeniert von Carlo Fineschi. Den zweiten Abend bestreiten Alberto Bassettis "La gabbia" (Der Käfig, Regie: Alberto Bassetti) sowie Linda Ferris Theaterstück "La conversazione" (Die Unterhaltung) ebenfalls in einer Inszenierung von Fineschi.

Alle vier Stücke waren bereits auf dem Festival neuer Dramatik "Quartieri dell'arte" in Viterbo (Lazio) zu sehen, auf dem auch das Burgtheater mit Elfriede Jelineks "Der Tod und das Mädchen IV - Jackie" zu Gast war. "Luomo più crudele" und "La conversazione" sind Koproduktionen des Nuovo Teatro Nuovo di Napoli, des Teatro Eliseo di Roma und "Quartieri dellarte". "La gabbia" ist eine Produktion der Compagnia Edizioni Interculturali di Roma, für "Luomo piegato" zeichnet erneut das Nuovo Teatro Nuovo di Napoli verantwortlich. (APA)