Bregenz - Ein 20-jähriger Mann aus Hohenems ist am Mittwochmorgen auf der Rheintalautobahn A14 tödlich verunglückt. Der Mann war gegen 6.30 Uhr in Richtung Tirol unterwegs, als er auf Höhe Rankweil vermutlich bei einem Überholmanöver ins Schleudern kam, über den rechten Fahrbahnrand geriet und die Leitschiene durchbrach. Sein Fahrzeug stürzte rund fünf Meter einen Abhang hinunter und überschlug sich, dabei wurde er aus dem Wagen geschleudert. Er war sofort tot.

Der 20-Jährige war laut Autobahnpolizei Dornbirn vermutlich nicht angeschnallt und dürfte mit dem Kopf auf der Leitplanke aufgeschlagen sein. Der Mann war allein in seinem Auto unterwegs. Nach dem Unfall kam es am Mittwochmorgen zu Verkehrsbehinderungen, die Rheintalautobahn war bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten an der Unfallstelle nur einspurig befahrbar. (APA)