Wien - Der Eurofighter-Untersuchungsausschuss hat seine Sitzung am Donnerstag nach knapp 14 Stunden beendet. Die Befragungen von Werbeagentur-Chefin Erika Rumpold, Finanzbeamtin Friederike Schwarzendorfer, ihres Vorgängers Herbert Hillingrathner und Wolfgang Spinka, früherer Leiter der Gruppe Feldzeug- und Luftzeugwesen im Verteidigungsministerium, waren "ausgiebig", wie ein Abgeordneter zusammenfasste. Die nächste Sitzung findet am kommenden Dienstag statt. Als Zeugen geladen sind EADS-Lobbyist Erhard Steininger, Eurofighter GmbH-Chef Aloysius Rauen, PR-Berater Peter Ott und BZÖ-Werber Gernot Rumpold, ehemals FPÖ-Bundesgeschäftsführer. (APA)