Brüssel - Eine Bombendrohung hat am Freitagabend am Brüsseler Flughafen Zaventem vorübergehend für Chaos gesorgt. Kurz vor 19.00 Uhr habe die Polizei einen anonymen Telefonanruf mit der Drohung erhalten, dass im Ankunftsbereich eine Bombe explodieren werde, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers. Wenig später wurden die Abflugs- und Ankunftshallen evakuiert. Sprengstoffexperten der Armee durchsuchten die Gebäude und fanden nichts Verdächtiges.

Ein auf den ersten Blick verdächtiges Paket habe sich als harmlos herausgestellt. "Es war falscher Alarm", sagte der Sprecher. Gegen 21.00 Uhr wurde Entwarnung gegeben. Der Flugbetrieb war während des Alarms nicht unterbrochen worden. Bei den Abflügen gab es dennoch Verspätungen.

Trotz der Aufforderung, nicht mehr zu dem im Nordosten der belgischen Hauptstadt gelegenen Flughafen zu fahren, waren die Zufahrtstraßen zeitweise blockiert. Der Verkehr staute sich vorübergehend. Der Zugverkehr am Flughafenbahnhof war während des Alarms eingestellt worden. Die Polizei fahndet jetzt nach dem anonymen Anrufer. (APA)