Berlin - Ungeachtet des Streits um die Rente mit 67 hält der deutsche Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) sogar noch weiter gehende Anhebungen des Pensionsantrittsalters für möglich. "Ich bin mir nicht sicher, ob wir da nicht noch einmal nachlegen müssen", sagte Glos gegenüber dem Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Auf die Frage, ob er das Rentenalter noch einmal hinaufsetzen wolle, antwortete der deutsche Wirtschaftsminister: "Wenn nötig, ja." Die Hinaufsetzung des gesetzlichen Renteneintrittsalters von 65 auf 67 Jahre ist von der deutschen Regierung beschlossen, muss aber noch vom Bundestag verabschiedet werden.

Auch im Gesundheitswesen sieht Glos demnach weiteren Reformbedarf. In einem Land, in dem die Menschen immer älter würden, sei eine Gesundheitsreform nie zu Ende. "Da werden mit Sicherheit weitere Maßnahmen folgen." (APA)