Bild nicht mehr verfügbar.

Filmtycoon, Viennale-Präsident, Ehrenbürger Wiens: Eric Pleskow.

Foto: APA
Der Titel, meinte der sichtlich gerührte Viennale-Präsident, sei "wahrscheinlich die wichtigste Auszeichnung, die ich je erhalten habe": Montagvormittag wurde Eric Pleskow zum Ehrenbürger Wiens - eine Auszeichnung, die zuletzt 2001 (Teddy Kollek) und 2000 (Billy Wilder und Max Weiler) verliehen wurde. Die Biografie des heute 82-jährigen Hollywood-Filmtycoons zu skizzieren würde jeden (Zeitungs-) Rahmen sprengen - sie wird im Herbst als Buch erscheinen. Die Ehrung, sagte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, sei auch ein "Dankeschön Wiens". Dafür, dass Pleskow in jene Stadt, aus der seine Familie 1938 flüchten musste, zurückgekommen ist. (DER STANDARD-Printausgabe, 27.02.2007)