Wien - Hirsch Servo hat laut eigenen Angaben am 20. Februar d.J. 14.000 eigene Aktien zum Kurs von je 150 Euro außerbörslich im In- und Ausland veräußert. Das Kärtner Unternehmen hat seit 14. Februar insgesamt 15.000 Stück eigener Aktien angeboten. Der Anteil der internationalen Investoren aus Deutschland, England und der Schweiz beläuft sich nun auf rund 5 Prozent des Grundkapitals, so Hirsch Servo. Die restlichen 1.000 Stück sollen nach einer ordentlichen Hauptversammlung im November 2007 zur Veräußerung über die Börse in einem erweiterten Preisband vorgeschlagen werden. Denn mittlerweile notiert das Papier bei 197,80 Euro (Schlusskurs vom Montag). Das bisherige Preisband lag zwischen 145 und 150 Euro. (red)