Bild nicht mehr verfügbar.

Kubas Diktator Fidel Castro soll seine Krankheit überwunden haben. Laut Außenminister Felipe Perez Roque will er demnächst seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen.

Foto: REUTERS/TV Cubana
Tegucigalpa - Der erkrankte kubanische Staatschef Fidel Castro könnte nach Angaben von Außenminister Felipe Perez Roque in Kürze seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen. Man sei optimistisch, da Castro den Kampf gegen seine Krankheit gewonnen habe, sagte Perez Roque am Donnerstag auf einer Pressekonferenz während eines Besuchs in Honduras. Ein exaktes Datum für eine Rückkehr Castros zu seinem Amtsgeschäften könne er jedoch noch nicht nennen. Am Dienstag hatte sich Castro überraschend in einer Live-Sendung des venezolanischen Rundfunks zu Wort gemeldet. Der 80-Jährige zeigte sich in dem Gespräch zufrieden mit seinem Gesundheitszustand. Castro trat zuletzt im Juli vergangenen Jahres in der Öffentlichkeit auf, fünf Tage vor seiner Darmoperation. Danach übertrug er seine Amtsgeschäfte bis auf weiteres auf seinen fünf Jahre jüngeren Bruder Raul. Über die genaue Art der Erkrankung Castros hüllt sich die kubanische Führung in Schweigen. (APA/AP)