Caracas - Der venezolanische Präsident Hugo Chavez hat die Bildung einer sozialistischen Einheitspartei in dem südamerikanischen Land bis Dezember dieses Jahres angekündigt. Wie er am Montag in seinem Radioprogramm "Alo Presidente" weiter sagte, soll das Motto der Vereinigten Sozialistischen Partei (PSU) "Vaterland, Sozialismus oder Tod" lauten. Einige der Regierungsparteien, darunter die Partei Podemos und die Kommunistische Partei, haben es jedoch abgelehnt, sich in der PSU zu vereinen. "Das wird die größte, die demokratischste und revolutionärste Partei der Geschichte Venezuelas sein, die Partei der Revolution", erklärte Chávez. Er zeigte kein Verständnis für die anderen Parteien, die sich nicht auflösen wollten, um in der PSU aufzugehen. Sie würden damit das "Gedankengut der Rechten und des Imperiums" übernehmen. Bisher hat nur die wichtigste Regierungspartei, die MVR, die Selbstauflösung beschlossen, um Teil der Einheitspartei zu werden. (APA/dpa)